Allgemeine Lebensberatung - Hilfe rechtzeitig anfordern

Immer mehr, immer besser

Immer mehr, immer besser, immer weniger Zeit für sich - ein Trend aus der Berufswelt, der sich mit alleine mit dem gesunden Menschenverstand fast nicht mehr aufhalten lässt. Die eigene Leistung muss immer noch besser werden, dies eine Forderung aus der Berufswelt. Die Folgen sind mehr und mehr im Gesundheitswesen spürbar. Stresskrankheiten wie Burnout und Nervenzusammenbrüche nehmen zu und mit ihnen die sozialen Folgekosten wie Scheidungen, Verhaltensauffälligkeiten der Kinder etc.

Mehr Leistung hat ihren Preis

Gemäss einer Studie des Staatssekretariates für Wirtschaft (SECO) aus dem Jahr 2000 fühlen sich 83% der Erwerbstätigen gestresst; 27% davon oft oder sehr oft, 56% manchmal. Das SECO schätzt den daraus entstehenden volkwirtschaftlichen Schaden für ärztliche Behandlung, Medikamente und Produktionsausfall auf jährlich CHF 4.4 Milliarden oder 1.2% des Bruttoinlandproduktes (BIP). Addiert man die stressbedingten Kosten für Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten dazu, ergibt sich gemäss der SECO -Studie sogar eine Summe von CHF 7.8 Milliarden. Darin noch nicht einberechnet sind die sozialen Folgekosten (Scheidungen, Verhaltensauffälligkeiten der Kinder etc.) (Quelle: SECO)

Fachpersonen im Bereich allgemeine Lebensberatung sind gefordert

Die Folgen von den enorm hohen Anforderungen der Wirtschaft haben verschiedene Namen. Nachstehend eine kleine Beispielliste:

• Beziehungsprobleme
• Burnout
• Depressionen
• Eheprobleme
• Einsamkeit
• Erziehungsprobleme
• Konfliktberatung
• Krisenberatung
• Mobbing
• etc.

Mehr Leistung von Arbeitnehmern zu erwarten, hat vor allem ein Ziel: mehr Gewinn. Doch mehr Gewinn wird nicht nur über eine Leistungssteigerung erreicht. Es gibt durchaus sinnvolle Alternativen wie Mitarbeitermotivation, Teamentwicklung, Kosteneinsparungen bei nicht rentablen Produkten etc. Mitarbeiter haben das Recht auf faire Vertrags- und Arbeitsbedingungen. Ein Mitarbeiter, der sich ernst genommen fühlt, ist auch bereit mehr zu Leisten.

Studien in Deutschland und der Schweiz belegen, dass über 80 % am Arbeitsplatz an Dauerstress leiden (Quelle: Evangelische.de. Solche Stresssituationen dürfen auf keinen Fall unterschätzt werden und es empfiehlt sich, fachliche Hilfe zu beanspruchen.